Ranglistenspiele

Neue Forderungsregeln:

Das Forderungssystem wird in Zukunft auf zwei Ranglisten aufbauen. Im Zuge dessen wird die „alte“ Ranglistentafel wieder aktiviert.

  1. Rangliste gesamt
  2. Jahreswertung

Gefordert werden kann jeder, der in der „Pyramide“ in der gleichen Reihe links oder eine Reihe darüber rechts vom Fordernden steht. Schlechter platzierte Spieler kann man hingegen immer fordern.

 

Was bedeutet das für die jeweilige Rangliste?

Rangliste gesamt:

Wenn der schlechter platzierte Spieler gewinnt, nimmt er die Position des besser platzierten Spielers auf der Rangliste ein. Der Verlierer wird dadurch einen Platz nach hinten gereiht. Gewinnt der besser platzierte Spieler bleibt alles beim Alten.

Punkte für die Jahreswertung:

Sieg gegen 3 oder mehr Positionen besser  +30

Sieg gegen 2 Positionen besser +20

Sieg gegen 1 Position besser +10

Sieg gegen schlechter platzierte Spieler +5

 

Der Verlierer muss sich nach dem Spiel eine Woche lang für eine Forderung bereitstellen und kann erst danach wieder selbst fordern. Weiterhin kann er seinerseits frühestens nach 2 Wochen eine Revanche gegen den siegreichen Herausfordernden beantragen.

Die Zeit zwischen Forderungsdatum und Spiel sollte nicht mehr als 10 Tage betragen

Alle Matches werden regulär auf zwei gewonnene Sätze mit normaler Vorteil-Zählweise und Tiebreak bei 6:6 gespielt. Der dritte Satz wird im Match-Tiebreak bis 10 gespielt. Ebenso ist nach Absprache beider Spieler ein langer Satz bis 7 möglich (Tiebreak bei 6:6).

Wer in der Rangliste mitspielen und nicht gelistet ist, kann sich gegen jeden Spieler der letzten Reihe in der "Pyramide" einfordern.



Zusätzliche Informationen